Wie lerne ich richtig - Intro

Warum es sich nach wie vor lohnt, richtige Bücher zu lesen (Untersuchung aus Norwegen)

Warum es sich dagegen aber immer noch lohnt, das Lesetempo am Computer zu steigern.
Mit diesem Tool geht’s am schnellsten

Sagen Sie mir was Sie denken

Kommentare (6)

  • Ich hatte bereits angeschrieben aber keine Antwort erhalten
    Frage
    Bis zu welchem Alter eignet sich die Lesemethode?

    • Ulrike

      Hallo Herr Altbauer,
      ab etwa 16 Jahren fangen Menschen an, unsere Produkte zu nutzen. Jugendliche brauchen aber mehr Unterstützung am Anfang. Die Techniken begreifen sie schnell, aber die Produkte sind eben eher auf Erwachsene ausgerichtet.
      Viele Grüße
      Ulrike aus dem Centered Learning Team

  • Norbert

    Hallo Tom
    Danke für dein neuestes Video.
    Leider bin ich etwas geschockt, auch frustriert, da ich als Fan von eReadern endlich doch die meisten neuen Bücher nicht mehr in Papier- sondern in digitaler Form gekauft habe, um Platz und Resourcen zu sparen.
    Ich kann auch die haptischen und taktilen Vorbehalte nicht nachvollziehen, da meine Seite sich ja nur beim Blättern bewegt, keine Links als Ablenkung enthält, das Licht auch als Auslöser zum Nichtschlafen ausgeschaltet werden kann und…
    Den einzige Vorteil der Bücher sehen ich im Geruchserlebnis, alles andere kann ich im Moment bei mir nicht nachvollziehen. Dass iPad und Co. und Computer diese Nachteile haben ist mir auch klar. Das war auch der Grund für einen eReader.
    Wurde die Untersuchung explizit mit eReadern oder eben doch nur mit iPad und Co. gemacht?
    Liebe Grüsse
    Norbert

    • Ulrike

      Hallo Norbert,
      sorry, ob es diese Unterscheidung gegeben hat, können wir nicht sagen. Aber es ist sicherlich auch ein Unterschied in der Art der Bücher. Wenn es sich um Romane oder populärwissenschaftliche Literatur handelt, die man eher im Freizeitbereich liest, ist es sicher etwas anderes, als wenn es um Fachbücher geht, mit denen man intensiver arbeitet.
      Es erscheint mir auch schwierig, zum Beispiel den Centering Prozess in einem digitalen Buch zu machen, aber vielleicht haben Sie ja andere Erfahrungen, das wäre dann auch für uns interessant.
      Viele Grüße
      Ulrike aus dem Centered Learning Team.

      • Norbert

        Hallo Ulrike
        Danke für die Antwort. Ich brauche den eReader effektiv nur zum Lesen von Romanen, Büchern etc. Ein Fachbuch würde ich mir definitiv nie auf dem eReader zu Gemüte führen.
        Selbstverstädlich erinnere ich mich in gleichem Rahmen an das Gelesene wie bei einem “richtigen” Buch, deshalb konnte ich die Untersuchungen nicht nachvollziehen.
        Trotzdem wäre es schön zu wissen, dass ein eReader in der Untersuchung nur für Fachbücher gebraucht wurde. Hier unterschreibe ich auch gleich den “Un”-Nutzen des eReaders.
        Liebe Grüsse
        Norbert

  • Kay Konietzko

    Hallo Herr Freudenthal,

    ich bin Abi-Onliner & angehender Psychologiestudent & kann dem, was Sie über den Unterschied von Lesen am Computer & mittels Büchern sagen in Gänze zustimmen.

    Das was Sie anbieten finde ich sehr sinnvoll, da ich am eigenen Leib erlebe, das wir uns in den Schulen permanent damit beschäftigen, was wir lernen sollen, wobei das wie noch sehr vernachlässigt wird. Ich denke wir tragen alle einen faszinierenden Rechner zwischen den Ohren & bleiben weit unter unseren Möglichkeiten, wenn wir uns nur mit Daten beschäftigen ohne das Betriebssystem zu kennen.
    Ich denke Braintechnology ist eine der Schlüsselqualifikationen für diese & kommende Generationen.

    Ich finde es gut das Dr Jens Tomas einen Beitrag zu ihrem Angebot geleistet hat. Ich habe Jens Tomas auf NLP Seminaren kennengelernt; war & bin begeistert von seiner Arbeit & Person.

    Ich werde mich spätestens in den Weihnachtsferien zu ihrem Online-Training anmelden.

    In diesem Sinne
    MfG

    Kay Konietzko

Schneller Lesen Und Trotzdem Mehr Behalten    - Gratis Webinar -
Lernen Sie in diesem Webinar die wichtigsten Techniken, um sich schnell, sicher und stressfrei neues Wissen einzuprägen - für mehr Erfolg in Beruf, Weiterbildung oder Studium.

x