Peer-Learning schnell und erfolgreich lernenMit Peer-Learning schnell und erfolgreich lernen

Von und mit Gleichaltrigen zu lernen, macht das Lernen leicht

Versetzen Sie sich doch einmal für einen kurzen Augenblick zurück in Ihre Zeit als Schüler. Wenn Sie mal etwas nicht auf Anhieb nicht verstanden haben, bei wem haben Sie dann meistens nachgefragt? Bei Ihrem Lehrer oder bei einem Ihrer Mitschüler? Sicher haben Sie sich – wie die meisten von uns – eher getraut, Ihre Mitschüler zu fragen, als Ihren Lehrer.
Diesen Umstand nutzt auch das sogenannte Peer-Learning für sich. Bei dieser Form des Lernens lernen (fast) gleichaltrige Schüler mit- und voneinander. Lernerfolge stellen sich oftmals schneller ein, als beim Lernen mit einem „normalen“ Lehrer.

Peer-Learning in der Praxis – Schneller lernen durch Coaches und Lernbüro-Assistenten

An der evangelischen Schule Berlin-Zentrum (esbz) wird Peer-Learning deshalb gezielt eingesetzt. Im sogenannten Lernbüro lernen z.B. Schüler der 7. bis 9. Klasse miteinander, wobei sie zusätzlich von Schülern der 10. Klasse unterstützt werden.
Diese fungieren entweder in der Rolle eines Coaches, in der sie einen bestimmten Schüler, auch in mehreren Lernbüros, begleiten oder als Lernbüro-Lehrer-Assistent.
Ist ein Schüler bspw. in Mathematik sehr gut, kann er sich als Lehrer-Assistent für das Mathe-Lernbüro melden und den Schülern dort, zusätzlich zum Lehrer, als Ansprechpartner dienen.

Vom Wissen und „Nicht-Wissen“ anderer profitieren

Dabei profitieren beide Seiten vom Peer-Learning: Die Jüngeren haben weniger Hemmung Fragen zu stellen und können die Erfahrung der älteren Schüler nutzen.
Diese wiederum erwerben soziale und fachliche Kompetenzen und lernen, genau wie die Jüngeren, in immer wieder neu zusammengesetzten Teams zu arbeiten – eine nicht unwichtige Fähigkeit für das spätere Berufsleben.
Ein zusätzlicher Vorteil für die Coaches und Lernbüro-Assistenten: Dadurch, dass sie sich noch einmal mit Lernstoff beschäftigen, den sie eigentlich schon hinter sich gelassen haben, festigen sie ihr eigenes Wissen und decken eventuell bestehende Wissenslücken bei sich selbst auf.

Sie sind kein Schüler mehr? Trotzdem können Sie vom Peer-Learning profitieren

Auch wenn Ihre Schullaufbahn vielleicht schon etwas länger zurückliegt, können Sie die Erkenntnisse zum Peer-Learning für Ihr eigenes Lernen im Beruf oder in der Weiterbildung nutzen:
Suchen Sie sich Verbündete, wenn Sie sich mit einem neuen Thema beschäftigen möchten. Bilden Sie Ihre eigene Peer-Gruppe und lernen Sie gemeinsam. Auch Sie können in so einer Gruppe von den Erfahrungen anderer profitieren und Ihr eigenes Wissen dadurch festigen, dass Sie es an andere weitergeben.

Auch wir bei Centered Learning nutzen die Vorteile des Peer-Learnings in unseren Seminaren und achten gezielt darauf, dass die Seminarteilnehmer nicht nur vom Fach-Wissen des Trainers, sondern auch vom Erfahrungs-Wissen jedes einzelnen Teilnehmers profitieren.

Für weitere Tipps, Tricks, Strategien und Methoden zu schnellerem Lesen und Lernen klicken Sie bitte hier: www.Centered-Learning.de/SpeedReading-oder-Lernen-lernen

Foto: Konstantin gastmann / pixelio

Sagen Sie mir was Sie denken

Kommentare (2)

  • Björn Klaue

    Sehr gut zur Prüfungsvorbereitung ..!

    Viele Grüße
    Björn Klue

  • Hasan

    Suche in Raum Frankfurt Leute die im Herbst Heilpraktiker Prüfung haben und gemeinsam üben wollen

Schneller Lesen Und Trotzdem Mehr Behalten    - Gratis Webinar -
Lernen Sie in diesem Webinar die wichtigsten Techniken, um sich schnell, sicher und stressfrei neues Wissen einzuprägen - für mehr Erfolg in Beruf, Weiterbildung oder Studium.

x