schneller lernen lernzieleSchneller lernen mit richtig formulierten Lernzielen

Halten Sie fest, wohin Sie das Lernen überhaupt führen soll und Sie lernen schneller und effektiver

Bestimmt haben Sie auch schon mal davon gehört, dass es wichtig ist, sich Ziele zu setzen und diese am besten sogar schriftlich festzuhalten, wenn man etwas erreichen will.
Und wissen Sie was? Das ist beim Lernen nicht anders.
Wenn Sie sich vorher überlegen, warum Sie etwas lernen und dieses Lern-Ziel richtig formulieren, dann kommen Sie mit Sicherheit schneller an Ihr Ziel.

Mit Lernzielen konzentrieren Sie sich beim Lernen auf das wirklich Wichtige

Stellen Sie sich vor, dass Sie den Inhalt eines Fachbuchs lernen wollen. Überlegen Sie sich genau, was Sie nach dem Lesen bzw. Lernen bspw. können, wissen oder anwenden möchten. Können, wissen, anwenden? Ja, genau.
Es ist wichtig, dass Sie sich klarmachen, welches (feststellbare) Verhalten Sie mit dem Lernen erreichen wollen.
Nehmen wir als Beispiel ein Buch über Lernmethoden. Ein mögliches Lernziel könnte sein, dass Sie nach dem Lesen des Buches 3 der dort beschriebenen Gedächtnistechniken anwenden können.
Damit gelingt es Ihnen, Ihr Gehirn schon vor dem eigentlichen Lernen darauf einzustimmen, was für Sie wirklich relevant ist. Kämen in dem Buch bspw. auch verschiedene Lerntheorien vor, könnten Sie diesen Teil entsprechend vernachlässigen, das für Sie relevante Wissen dagegen schneller aufnehmen.

Das Ziel ist der Weg – um schneller zu lernen
Ein weiterer Vorteil, den Sie durch das Formulieren konkreter Lernziele haben, ist, dass Sie davon direkt Maßnahmen ableiten können, wie Sie dieses Ziel erreichen. Wenn Sie sich etwa zum Ziel gesetzt haben einen bestimmten Akkord auf der Gitarre spielen zu können, macht es wenig Sinn, wenn Sie sich den Akkord nur in einem Buch angucken. Eine (weitere) Maßnahme zum Erreichen dieses Lernziels muss es auf jeden Fall sein, den Akkord auch tatsächlich auf der Gitarre zu greifen.

Mit Motivation schneller ans (Lern-) Ziel

Wenn Sie dann feststellen, dass Sie von den 5 Akkorden, die Sie sich insgesamt vorgenommen haben, mittlerweile bereits 4 spielen können, sehen Sie Ihre (Lern-)Fortschritte.
Dadurch, dass Sie sich Ihrem Lernziel (5 Akkorde) feststellbar nähern, also merken, dass Sie erfolgreich lernen, motivieren Sie sich automatisch dazu weiter zu machen.
Hätten Sie sich dagegen nur ganz allgemein vorgenommen Gitarre spielen zu lernen, wäre eine derartige Erfolgskontrolle und damit eine motivierende Wirkung in diesem Ausmaß nicht möglich.
Im Gegenteil: Ohne konkretes Lernziel und damit ohne die Möglichkeit Lernerfolge festzustellen, würde sich bald Frustration bei Ihnen breit machen.
Denn mal ehrlich…verlieren Sie an einer Sache, die Sie lernen möchten, nicht auch ganz schnell die Lust, wenn Sie keine Fortschritte erkennen können?

Für weitere Tipps, Tricks, Strategien und Methoden zu schnellerem Lesen und Lernen klicken Sie bitte hier: www.Centered-Learning.de/SpeedReading-oder-Lernen-lernen

Sagen Sie mir was Sie denken

Schneller Lesen Und Trotzdem Mehr Behalten    - Gratis Webinar -
Lernen Sie in diesem Webinar die wichtigsten Techniken, um sich schnell, sicher und stressfrei neues Wissen einzuprägen - für mehr Erfolg in Beruf, Weiterbildung oder Studium.

x