Tipps fuer schnelle Motivation zum LernenTipps für schnelle Motivation zum Lernen

Wenn Sie sich richtig motivieren, lernen Sie schnell und erfolgreich.

Niemand lernt ohne Grund. Es gibt immer ein Motiv, warum man ein bestimmtes Lernziel anstrebt – bspw. das Bearbeiten eines Fachbuchs, das Erlernen einer Fremdsprache oder das Bestehen einer Prüfung.
Wenn Sie dieses Ziel schnell erreichen, also schnell lernen, möchten, ist es wichtig, dass Sie sich diesen Grund bewusst machen und klar vor Augen halten.

Ex- oder intrinsische Motivation – Wie lernt es sich leichter?

Motivation lässt sich unterteilen in intrinsische und extrinsische Motivation. Während die extrinsische Motivation – etwa durch Gruppendruck oder Belohnungen – von außen erzeugt wird, kommt die intrinsische Motivation – zum Beispiel durch eigenes Interesse oder Neugier – von innen, wird also von Ihnen selbst erzeugt.
Da diese Art der Motivation erwiesenermaßen dafür sorgt, dass Sie sich wirklich nachhaltig und dauerhaft motivieren, sollten Sie ein Lernprojekt im Optimalfall also intrinsisch motiviert angehen.

Motivation von innen – So lernen Sie schnell intrinsisch motiviert.

Wenn Sie beim Lesen eines Fachbuches gar nicht erwarten können, zur nächsten Seite weiter zu blättern oder beim Besuch eines Seminars wie hypnotisiert an den Lippen des Dozenten hängen, dann sind dies typische Anzeichen dafür, dass Sie in diesem Moment intrinsisch motivert sind – Sie wollen lernen.
Aber lässt sich dieser Zustand auch bewusst, aktiv herbeiführen?
Ja, diese Tipps helfen Ihnen dabei:

1. Finden Sie den Sinn Ihrer Lerntätigkeit:
Machen Sie sich klar, warum Sie den Lernstoff lernen.
Lernen Sie bspw. für eine Prüfung, dann vielleicht mit dem Zweck, dass Sie mit Bestehen der Prüfungen bessere Aufstiegschancen in Ihrem Beruf haben.

2. Führen Sie sich Ihr (Lern-)Ziel vor Augen und formulieren Sie dieses deutlich:
Der Sinn des Lernens wird häufig erst in Verbindung mit Ihrem Lernziel klar. Machen Sie sich Ihr Ziel bewusst und schreiben es am besten auf, damit Sie es während des gesamten Lernprozesses im Hinterkopf behalten.

3. Unterteilen Sie Ihr Lernziel in Teilziele:
Damit Sie die Motivation auf dem mehr oder weniger langen Weg zum Gesamtziel nicht verlässt, unterteilen Sie dieses in mehrere Teilziele.
Mit dem Erreichen eines Teilziels sorgen Sie für ein (kleines) Erfolgserlebnis und bleiben so weiter motiviert, um die nächste Etappe anzugehen.

Sie waren fleißig? Dann gönnen sich doch mal was.

Sie sind optimal intrinsisch motiviert und haben auch schon einiges an Lernstoff bewältigt?
Sehr gut! Dann können Sie sich auch ruhig mal belohnen.
Eine Belohnung? Aber ist das nicht…?
Doch, richtig – das fällt unter die extrinsische Motivation.
Aber es spricht nichts dagegen zusätzlich zur intrinsischen Motivation auch extrinsische Motive einsetzen.

Je mehr, möglichst verschiedene, Motive Sie einsetzen, umso motivierter werden Sie lernen. Deshalb, gönnen Sie sich ruhig mal einen Kinobesuch oder ein leckeres Abendessen, wenn Sie bspw. ein Kapitel Ihres Fachbuches zu Ende gelesen haben.
Achten Sie einfach darauf, dass Ihre Belohnung Ihrer Leistung angemessen ist. Sich nach zwei gelesenen Seiten mit einem Wellness-Abend zu belohnen wäre bspw. etwas übertrieben.

Für weitere Tipps, Tricks, Strategien und Methoden zu schnellerem Lesen und Lernen klicken Sie bitte hier: www.Centered-Learning.de/SpeedReading-oder-Lernen-lernen

Sagen Sie mir was Sie denken

Kommentare (1)

  • Niemand lernt ohne Grund. Es gibt immer ein Motiv, warum man ein bestimmtes Lernziel anstrebt – bspw. das Bearbeiten eines Fachbuchs, das Erlernen einer Fremdsprache oder das Bestehen einer Prüfung. Wenn Sie dieses Ziel schnell erreichen, also schnell lernen, möchten, ist es wichtig, dass Sie sich diesen Grund bewusst machen und klar vor Augen halten.

Schneller Lesen Und Trotzdem Mehr Behalten    - Gratis Webinar -
Lernen Sie in diesem Webinar die wichtigsten Techniken, um sich schnell, sicher und stressfrei neues Wissen einzuprägen - für mehr Erfolg in Beruf, Weiterbildung oder Studium.

x